Praxis3

Praxis
Dr. med. Oden
Kettig

 

Datenschutz-Erklärung

BuiltWithNOF

Was Sie über Herzinsuffizienz (Herzschwäche) wissen sollten.

 

  • Was ist eine Herzinsuffizienz?

  • Von einer Herzinsuffizienz oder auch Herzschwäche spricht man, wenn das Herz von alleine nicht mehr in der Lage ist, den Körper und die Organe mit genügend sauerstoffhaltigem Blut zu versorgen. D. h. die Leistung des Herzens ist unzureichend im Verhältnis zum Blut- und Sauerstoffbedarf des Körpers. Eine Herzinsuffizienz ist eine der häufigsten Erkrankungen weltweit. Allein in Deutschland sind 3 Prozent der Bevölkerung davon betroffen.
  • Bei einer Schwäche der linken Herzhälfte („Linksherzinsuffizienz") staut sich Blut in der Lunge, was zu einer Wasseransammlung führt. Dies verursacht Atemnot und Herzjagen bei Anstrengung. Im fortgeschrittenen Stadium auch schon in Ruhe.
  • Bei einer Schwäche der rechten Herzhälfte („Rechtsherzinsuffizienz") ist der Rückfluss des Blutes aus dem Körper zurück zum Herz (rechte Herzkammer) behindert. In den zurückführenden Blutgefäßen, den Venen, staut sich das Blut. Durch den dadurch entstehenden erhöhten Druck in den Venen tritt langsam Flüssigkeit in das umliegende Gewebe über. Es kommt zu Wasseransammlungen in den Füßen, Knöcheln und Beinen, ja sogar in der Bauchhöhle und Leber.
  • Ist die Pumpfunktion beider Herzhälften vermindert, spricht man von der „globalen Herzinsuffizienz".
  • Was sind die häufigsten Ursachen einer Herzschwäche?
    • Ein hoher, unbehandelter Blutdruck
    • Eine Erkrankung („Verkalkung") der Herzkranzgefäße, die den Herzmuskel mit Blut versorgen
    • Angeborene Herzfehler (z. B. an den Herzklappen)
    • Entzündliche Erkrankungen der Herzmuskulatur
    • Chronische Lungenerkrankungen (Rechtsherzinsuffizienz)
  • Welche Folgen hat eine unbehandelte Herzinsuffizienz (Herzschwäche)?
     
  • Normalerweise besitzt das Herz genug Reservekraft und kann anfangs die verminderte Durchblutung des Körpers noch ausgleichen. Mit zunehmender Schwere der Erkrankung, d. h. wenn die Beschwerden schon bei leichter körperlicher Belastung oder sogar in Ruhe auftreten, vermag das Herz seinen Aufgaben nicht mehr gerecht zu werden und benötigt Unterstützung bzw. Entlastung durch geeignete Maßnahmen und Medikamente.
[Home] [Sprechstunden] [Unser Motto] [Praxisteam] [Praxislage] [Leistungen] [Service] [Hilfe] [Lebenslauf] [Notdienst] [Aktuelles] [Organspende] [Herzinsuffizienz] [Leukämie] [Impressum]